Kirche Bruder Klaus, Unterkulm

Bilder

An dieser Adresse finden sie uns:

Katholisches Pfarramt Bruder Klaus
Unterer Eingeländeweg 5
CH-5726 Unterkulm
Telefon: +41 62 776 24 46

maps.google.ch/maps

Entstehungszeitraum: 1957
Autorschaft: Fritz Enzmann, Pfeffikon (1957) / Fugazza, Steinmann & Partner (1994-95)
Bau- und Nutzungsgeschichte: 1957 wird von Fritz Enzmann eine "Notkirche" erbaut, die 20-30 Jahre benutzt werden soll. Die Innengestaltung übernimmt Albert Schilling, Arlesheim (1904-1987) [1]. 1975-1980 werden Glasfenster in den Bau eingesetzt, ihr Entwurf stammt von der dritten Klasse der Bezirksschule Unterkulm unter Leitung vom Künstler und Zeichenlehrer Kurt Hediger (*1932); die Herstellung übernimmt der Glasmaler Karl-Heinz Bürger, Brittnau (1931) [2]. 1994-95 findet eine Renovation und Erweiterung der Kirche um eine Foyer und Nebenräume durch das Architekturbüro Fugazza, Steinmann & Partner statt [3].
Beschreibung: Der ältere Kirchensaal auf in etwa rechteckigem Grundriss wird durch ein neues, gläsernes Foyer mit einem ebenfalls neuen, leicht abgedrehten Anbau verbunden. Der Zugang erfolgt über das neue Foyer. Der weisse Putzbau des Kirchensaals ist mit zwei flachgeneigten, zueinander gestellten Pultdächern gedeckt, ihren Höhenversatz vermittelt eine Oberlichtreihe. Die rückseitige, nicht-befensterte Traufseite bildet einen eingezogenen, flachen Rechteckchor aus. Die traufseitige Saalfassade zum Kirchplatz ist auf der linken Hälfte in ein grosses Glasfenster aufgelöst, die rechte Hälfte besteht aus einer geschlossenen Wandhälfte. Die äussere Seitenwand ist mit zwei Lisenen und dem etwas über das Dach herausragenden Glockenturm mit einer Glocke gegliedert, dazwischen befinden sich auf Augenhöhe drei quadratische Fensterpaare mit Buntglasfenstern. Die Seitenfassade zum Foyer ist mit drei Lisenen und Buntglasfenstern als Aussenfassade gestaltet. Das schmale Foyer zwischen dem Anbau und dem Kirchenbau besitzt ein unterspanntes Glasdach, seine Seitenwände werden beim Anbau wie beim Kirchensaal als Aussenwände behandelt. Die Stirnseiten des langgestreckten Anbaus sind aus Sichtbeton, seine Längsfassaden sind mit hellblauer Holzverschalung verkleidet, die Fenstern werden kastenartig eingesetzt. Die Vorbereiche zu den Zimmern sind wie diese mit Multiplexplatten aus Ahorn ausgekleidet.
Im Inneren wird der Kirchenraum durch eine bewegliche Trennwand in den Kirchgemeindesaal und Sakralraum geteilt. Beleuchtet wird der Sakralraum durch die Fensterreihe im Pultdachversatz und über wenige quadratische Buntglasfenster. Seine hellgrün lasierte Deckenkonstruktion wird von schlanken, roten Metallstützen getragen. Der Altarbereich ist um zwei Stufen erhöht, sein hellgrauer Steinboden hebt sich vom Holzparkett des Bodens ab. Der Kirchgemeindesaal wird durch die grosse Fensterfläche in der Fassadenwand, ein seitliches, grosses Buntglasfenster sowie über die Oberlichter in der Trennwand durch den Kirchenraum belichtet.
Würdigung: Die schlichte Notkirche mit kleinem Kirchturm wird 1957 mit einfachen Materialien von Fritz Enzmann errichtet. 1994-95 wird sie vom Architekturbüro Fugazza, Steinmann & Partner zu einem kleinen, aber qualitätvollen Kirchgemeindezentrum erweitert, wobei der Sakralraum multifunktional nutzbar ist und der Altbau um ein Foyer mit abschliessenden Riegel mit Nebenräumen erweitert wird.
Anmerkungen: [1] Einweihung der Bruderklausen-Kirche in Unterkulm, Broschüre 22.12.1957; http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx Stand vom 3.9.2009.
[2] Farben-Fenster 1975-1980 Bruder-Klausen-Kirche Unterkulm AG, Textblatt o.J.; http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx Stand vom 3.9.2009.
[3] Alex Braschler: Ein langer Weg findet einen glücklichen Abschluss, in: Wynentaler Blatt 3.3.1995, S. 12.
Literatur: - Kunstführer Bd.1, S. 49
- Einweihung der Bruderklausen-Kirche in Unterkulm, Broschüre 22.12.1957
- 80 Jahre St. Anna-Kirche, Menziken, Broschüre o.J (1987)
- Farben-Fenster 1975-1980 Bruder-Klausen-Kirche Unterkulm AG, Textblatt o.J.
- Um- und Ausbau der Bruder-Klaus-Kirche Unterkulm, Textblatt 30.6.1993
- Alex Braschler: Ein langer Weg findet einen glücklichen Abschluss, in: Wynentaler Blatt 3.3.1995, S. 12
- Heinz Fugazza, William Steinmann: Die Integration von Bestehendem und Neuem, in: Wynentaler Blatt 3.3.1995, S. 13
- Unterkulm. 100 Jahre in Bildern hrsg. von Kulturkommission Unterkulm KUKUK, Littau 1998, S. 76
- Kirche Bruder Klaus Unterkulm, Broschüre 2007

 

Ein Rundgang durch die Kirche



> Bildergalerie starten

Kirchenfenster Bruder Klaus, Unterkulm



> Bildergalerie starten